Startseite2021-05-05T21:48:57+02:00

Sauberlicht

Sicher auch drinnen, sicher durch die Pandemie

Die Coronavirus-Pandemie hat uns die Hygiene-Schwachstellen in öffentlichen Räumen in aller Deutlichkeit vor Augen geführt. Es entsteht ein neues Hygiene-Bewusstsein, das auch nach überstandener Pandemie zumindest in Teilen erhalten bleiben wird. Sauberlicht möchte Sie auf Ihrem Weg zu mehr Raumhygiene und effektivem Gesundheitsschutz mit hochwirksamen UV-C-Desinfektionslösungen unterstützen.

Sauberlicht bietet zuverlässig wirksame Lösungen für die Desinfektion von Raumluft (Produktlinie Sauberluft), von Oberflächen (Produktlinie Sauberlampe) sowie von Gegenständen (Produktlinie Sauberbox). UV-C-Technologie ist ein seit Jahrzehnten bewährtes, sicheres Entkeimungsverfahren. Alle Sauberlicht-Produkte emittieren UV-C-Strahlung mit der nachweislich besonders wirksamen Wellenlänge von 253,7 nm und erreichen so einen sehr hohen Entkeimungsgrad.

Die Vorteile der UV-C-Desinfektion liegen auf der Hand

  • Einsatz einer langjährig bewährten Technologie
  • Maximale Sicherheit dank UV-C-Desinfektion und Feinstaub-Filterung
  • Flexible Anwendung durch verschiedene Geräte bis zu 1.200m3/h
  • Rein physikalische Wirkung
  • Keine Chemie, keinerlei Flüssigkeiten
  • Kompakte, mobile Bauformen
  • Geräuscharmer Betrieb
  • Überschaubare Anschaffungskosten
  • Geringe Wartungs- und Folgekosten
  • Keine gefährliche Keimspeicherung im Filter

Die Vorteile der UV-C-Desinfektion liegen auf der Hand

  • Einsatz einer langjährig bewährten Technologie
  • Maximale Sicherheit dank UV-C-Desinfektion und Feinstaub-Filterung
  • Flexible Anwendung durch verschiedene Geräte bis zu 1.200m3/h
  • Rein physikalische Wirkung
  • Keine Chemie, keinerlei Flüssigkeiten
  • Kompakte, mobile Bauformen
  • Geräuscharmer Betrieb
  • Überschaubare Anschaffungskosten
  • Geringe Wartungs- und Folgekosten
  • Keine gefährliche Keimspeicherung im Filter

Das Sauberlicht-Portfolio

Krankheitserreger nehmen unterschiedliche Übertragungswege. Während Bakterien und einige Viren (z.B. Noro-, Rota- und Adenoviren) am häufigsten durch Kontaktinfektionen übertragen werden, erfolgt die Infektion mit zahlreichen Viren wie z.B. SARS-CoV-2 sowie den bakteriellen Scharlach- und Meningokokken-Erregern meist über die Atemwege (direkte Infektion durch Tröpfchen oder indirekte Infektion durch Aerosole).

Speziell für SARS-CoV-2, das neuartige Coronavirus, welches Covid-19 auslöst, konnte nachgewiesen werden, dass der häufigste Infektionsweg die Übertragung über feinste Partikel in der Luft ist. Diese sogenannten Aerosole sind extrem klein (< 5 µm) und leicht, sodass sie nicht wie Tröpfchen nach kurzer Zeit zu Boden sinken. Stattdessen schweben sie in Abhängigkeit der Umgebungsbedingungen bis zu mehrere Stunden in der Luft und legen dabei größere Distanzen zurück. In schlecht gelüfteten Räumen mit hoher Virenlast in der Luft bieten Abstand und selbst Alltagsmasken also keinen adäquaten Schutz.

Aktuelles

Nach oben